Veränderungen anlässlich COVID-19

Veränderungen anlässlich COVID-19

Bis voraussichtlich 19. April 2020 werden vorerst keine Gemeindeveranstaltungen stattfinden. Der Gottesdienst wird über Livestream fortgesetzt.

Aufgrund der aktuellen Pandemie und der daraus folgenden Anordnungen von Seiten der Regierung, Länder und Städte müssen die Veranstaltungen vorerst leider ausgesetzt werden.

  • Wir wollen den Anordnungen der Bundesregierung Folge leisten und die sozialen Kontakte auf ein Minimum reduzieren.
  • Diese Beschränkungen sind tatsächlich sehr einschneidend und schmerzhaft, aber wir wollen die Entscheidung der Obrigkeit mittragen.

Jedermann ordne sich den Obrigkeiten unter, die über ihn gesetzt sind; denn es gibt keine Obrigkeit, die nicht von Gott wäre; die bestehenden Obrigkeiten aber sind von Gott eingesetzt. Wer sich also gegen die Obrigkeit auflehnt, der widersetzt sich der Ordnung Gottes; die sich aber widersetzen, ziehen sich selbst die Verurteilung zu. Denn die Herrscher sind nicht wegen guter Werke zu fürchten, sondern wegen böser. Wenn du dich also vor der Obrigkeit nicht fürchten willst, so tue das Gute, dann wirst du Lob von ihr empfangen! Denn sie ist Gottes Dienerin, zu deinem Besten. Tust du aber Böses, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; Gottes Dienerin ist sie, eine Rächerin zum Zorngericht an dem, der das Böse tut. Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um des Zorngerichts, sondern auch um des Gewissens willen. Deshalb zahlt ihr ja auch Steuern; denn sie sind Gottes Diener, die eben dazu beständig tätig sind. So gebt nun jedermann, was ihr schuldig seid: Steuer, dem die Steuer, Zoll, dem der Zoll, Furcht, dem die Furcht, Ehre, dem die Ehre gebührt. (Römer 13,1-7)

Gerade weil die persönliche Gemeinschaft stark eingeschränkt wird wollen wir andere Wege nutzen um einander zu dienen, ermutigen und füreinander Sorge tragen.

FÜR DEN GOTTESDIENST: eine halbe Stunde vor dem Gottesdienst wollen wir uns über Videokonferenz zum Gebet für den Gottesdienst und zu einem kurzen Austausch treffen. Anschließend wird der Gottesdienst aus dem Leuchtturm-Hauptstadtstudio Berlin-Mahlsdorf live übertragen.

FÜR DIE KINDER planen wir ein Sonntagsschul-Video mit der fortlaufenden Geschichte aus Generationen der Gnade. Während der Predigt können die Kinder der Geschichte folgen und Lieder singen. Die Ausmalbilder und Bastelsachen werden den Mitgliedern als PDF zugeschickt. Hier findet ihr einen neuen Blog über Material für Kindern: welche Bücher/ Musik-CD/ Hörspiele/ etc. gibt es für Kinder, die man besonders in dieser Zeit hilfreich nutzen kann

FÜR SONNTAG DEN 26. APRIL planen wir, wenn wir uns wieder treffen dürfen, eine große Wiedersehensparty.