Gastprediger

Gastprediger

Jesus, der einzige verlässliche Anker für unser Leben I Hebräer 6,13-20 I Carl Fletscher

1. Warum ist Jesus der einzige verlässliche Anker für unser Leben? 2. Was ist diese Hoffnung? 3. Wie leben wir so, dass Christus der Anker unseres Lebens ist? Hebräer 6,13-20: „13 Denn als Gott dem Abraham die Verheißung gab, schwor er, da er bei keinem Größeren schwören konnte, bei sich selbst 14 und sprach: »Wahrlich, ich will dich reichlich segnen und mächtig mehren!« 15 Und da jener auf diese Weise geduldig wartete, erlangte er die Verheißung. 16 Denn Menschen schwören ja bei…

Suche die Ehre von Gott I Johannes 12,23–28 I Paul Walger

1. Suche die Ehre von Gott: Keine Kompromisse (Joh 12,23–24) 2. Suche die Ehre von Gott: Richtige Prioritäten (Joh 12,25) 3. Suche die Ehre von Gott: Ewige Belohnung (Joh 12,26–28) Johannes 12,23-28: „23 Jesus aber antwortete ihnen und sprach: Die Stunde ist gekommen, dass der Sohn des Menschen verherrlicht werde! 24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, so bleibt es allein; wenn es aber stirbt, so bringt es viel Frucht. 25…

Nähre dich an den Früchten der Rechtfertigung I Römer 5,1-2 I Florian Schoffke

1. Erlebe unerschütterlichen Frieden! 2. Ergreife unerwarteten Zugang! 3. Erhebe den unverkennbaren Herrn der Herrlichkeit! Römer 5,1-2: „1 Da wir nun aus Glauben gerechtfertigt sind, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus, 2 durch den wir im Glauben auch Zugang erlangt haben zu der Gnade, in der wir stehen, und wir rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes.“

Danken & Loben zeugt von Leben von oben I Psalm 111 I Martin Manten

Psalm 111: „1 Hallelujah! Ich will den HERRN loben von ganzem Herzen im Kreis der Aufrichtigen und in der Gemeinde. 2 Groß sind die Werke des HERRN, erforscht von allen, die sie lieben. 3 Voll Majestät und Hoheit ist sein Tun, und seine Gerechtigkeit besteht ewiglich. 4 Er hat ein Gedenken seiner Wunder gestiftet; gnädig und barmherzig ist der HERR. 5 Er hat Speise gegeben denen, die ihn fürchten, er wird ewiglich gedenken an seinen Bund. 6 Er hat seinem…

Der Tag der Rechenschaft kommt I Matthäus 25,14-30 I Adam Waller

1. Rechenschaft bedeutet, dass dein Leben eine Haushalterschaft ist (V. 14-15) 2. Rechenschaft bedeutet, dass es darauf ankommt, wie du das Leben jetzt angehst (Verse 16-18) 3. Rechenschaft bedeutet, dass Jesus das letzte Wort haben wird (V. 19-30) Matthäus 25,14-30: „14 Denn es ist wie bei einem Menschen, der außer Landes reisen wollte, seine Knechte rief und ihnen seine Güter übergab. 15 Dem einen gab er fünf Talente, dem anderen zwei, dem dritten eins, jedem nach seiner Kraft, und er…

Jesu dreifaches Anliegen für seine Gemeinde I Johannes 17,20-26 I Pascal Grosjean

1) Einheit 2) Verherrlichung 3) Liebe Johannes 17,20-26: „20 Ich bitte aber nicht für diese allein, sondern auch für die, welche durch ihr Wort an mich glauben werden, 21 auf dass sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf dass auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast. 22 Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf dass sie eins seien, gleichwie…

Das Sühnewerk von Gottes siegreichem Messias I Jesaja 52,13-53,12 I Tim Dane

Jesaja 52,13-53,12: „13 Siehe, mein Knecht wird einsichtig handeln, er wird erhoben sein, erhöht werden und sehr erhaben sein. 14 Gleichwie sich viele über dich entsetzten — so sehr war sein Angesicht entstellt, mehr als das irgendeines Mannes, und seine Gestalt mehr als die der Menschenkinder —, 15 genauso wird er viele Heidenvölker in Erstaunen setzen, und Könige werden vor ihm den Mund schließen. Denn was ihnen nie erzählt worden war, das werden sie sehen, und was sie nie gehört…

Markus 10,35-45 I Nur ein Weg führt zur wahren Größe im Reich Gottes I Dieter Borchmann

Markus 10, 35-45: „35 Da traten Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, zu ihm und sprachen: Meister, wir wünschen, dass du uns gewährst, um was wir bitten! 36 Und er sprach zu ihnen: Was wünscht ihr, dass ich euch tun soll? 37 Sie sprachen zu ihm: Gewähre uns, dass wir einer zu deiner Rechten und einer zu deiner Linken sitzen dürfen in deiner Herrlichkeit! 38 Jesus aber sprach zu ihnen: Ihr wisst nicht, um was ihr bittet! Könnt ihr…

Römer 11,33-36 I Ein Staunen, das Gott verherrlicht I Johann Friesen

Römer 11,33-36: „33 O welche Tiefe des Reichtums sowohl der Weisheit als auch der Erkenntnis Gottes! Wie unergründlich sind seine Gerichte, und wie unausforschlich seine Wege! 34 Denn wer hat den Sinn des Herrn erkannt, oder wer ist sein Ratgeber gewesen? 35 Oder wer hat ihm etwas zuvor gegeben, dass es ihm wieder vergolten werde? 36 Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge; ihm sei die Ehre in Ewigkeit! Amen.“ 1. Das Staunen über Gottes…