Gastprediger

Gastprediger

Lukas 17,1-10 | Irren ist menschlich, vergeben ist …? | Kris Bracket

1. Jesu Warnung (v.1-2) 2. Jesu Herausforderung (v.3-4) 3. Jesu Klarstellung (v.5-6) 4. Jesu Veranschaulichung (v.7-10)   Lukas 17,1-10: „1 Er sprach aber zu den Jüngern: Es ist unvermeidlich, dass Anstöße [zur Sünde] kommen; wehe aber dem, durch welchen sie kommen! 2 Es wäre für ihn besser, wenn ein großer Mühlstein um seinen Hals gelegt und er ins Meer geworfen würde, als dass er einem dieser Kleinen einen Anstoß [zur Sünde] gibt. 3 Habt acht auf euch selbst! Wenn aber…

Johannes 13,18-30 I Vier Charakteristiken eines geistlichen Verräters | Pascal Grosjean

1. Er hat keine innere Überzeugung (v.18-20) 2. Er ist ein perfekter Mitläufer (v.21-22) 3. Er wird trotzdem auffliegen (v.23-27) 4. Er wird durch die Naivität anderer geschützt (v.28-30) Johannes 13,18-30: „18 Ich rede nicht von euch allen; ich weiß, welche ich erwählt habe. Doch muss die Schrift erfüllt werden: »Der mit mir das Brot isst, hat seine Ferse gegen mich erhoben«. 19 Jetzt sage ich es euch, ehe es geschieht, damit ihr glaubt, wenn es geschehen ist, dass ich…

Habakuk 1,13-2,5 I Erwarte Gott in deinem Leben! | Sebastian Nickel

Drei Anweisungen, die dir Halt geben, wenn du Gottes Handeln nicht verstehst: 1. Erwarte Gottes Reden – 1,13-2,1 2. Erwarte Gottes Plan – 2,2-3 3. Erwarte Gottes Gerechtigkeit – 2,4-5   Habakuk 1,13-2,5: „13 Deine Augen sind so rein, dass sie das Böse nicht ansehen können; du kannst dem Unheil nicht zuschauen. Warum siehst du denn den Frevlern schweigend zu, während der Gottlose den verschlingt, der gerechter ist als er? 14 Du lässt die Menschen so behandeln wie die Fische im Meer,…

Jesaja 8,11-9,7 | Ein Aufruf zu stabilem Glauben in einer instabilen Welt | Myral Watson

Eine Warnung vor unangebrachter Sorge (8,11-15) Eine Warnung vor falschem Vertrauen (8,16-22) Eine Verheißung, die unangebrachter Hoffnung entgegentritt (9,1-7) Jesaja 8,11-9,7: „11 Denn so hat der HERR zu mir gesprochen, indem er mich fest bei der Hand fasste und mich davor warnte, auf dem Weg dieses Volkes zu gehen: 12 Nennt nicht alles Verschwörung, was dieses Volk Verschwörung nennt, und vor dem, was es fürchtet, fürchtet euch nicht und erschreckt nicht davor! 13 Den HERRN der Heerscharen, den sollt ihr heiligen; er sei…

2. Petrus 1, 1-4 I Erinnere dich an Gottes Geschenke! | Florian Schoffke

Wachse im Glauben! Lebe in seinen Verheißungen! 1.Petrus 1,1-4: „1 Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus: 2 Gnade und Friede werde euch mehr und mehr zuteil in der Erkenntnis Gottes und unseres Herrn Jesus! 3 Da seine göttliche Kraft uns alles geschenkt hat, was zum Leben und [zum Wandel in] Gottesfurcht dient, durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch [seine]…

Psalm 27 | Gottes Hilfe wenn Angst regiert | Jonathan de Vries

Verstehe Gottes Wesen Betrachte Gottes Schönheit Flehe um Gottes Fürsorge Warte auf Gottes Rettung Psalm 27: „1 Von David. Der HERR ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten? Der HERR ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen? 2 Wenn Übeltäter mir nahen, um mein Fleisch zu fressen, meine Widersacher und Feinde, so müssen sie straucheln und fallen. 3 Selbst wenn ein Heer sich gegen mich lagert, so fürchtet mein Herz sich dennoch nicht; wenn sich Krieg…

JESAJA 8,23-9,6 | Die Hoffnung in Person | Thomas Westermann

Freiheit (Vers 8,23-9,1) Freude (Vers 9,2-4) Frieden (Vers 9,5-6) Jesaja 8,23-9,6: „23 Doch bleibt nicht im Dunkel [das Land], das bedrängt ist. Wie er in der ersten Zeit das Land Sebulon und das Land Naphtali gering machte, so wird er in der letzten Zeit den Weg am See zu Ehren bringen, jenseits des Jordan, das Gebiet der Heiden. 1 Das Volk, das in der Finsternis wandelt, hat ein großes Licht gesehen; über den Bewohnern des Landes der Todesschatten ist ein Licht aufgeleuchtet.…

Matthäus 7,24-27 | Der kluge und der törichte Baumeister | Johann Friesen

Klug ist, wer den Fels als Baugrund wählt (Vers 24-25) Töricht ist, wer den Sand als Baugrund wählt (Vers 26-27) Matthäus 7,24-27: „24 Ein jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den will ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute. 25 Als nun der Platzregen fiel und die Wasserströme kamen und die Winde stürmten und an dieses Haus stießen, fiel es nicht; denn es war auf den Felsen gegründet. 26 Und…

Psalm 16 | Merkmale eines Menschen, der Gott vertraut | Jonathan deVries

1 Ein Miktam von David. Bewahre mich, o Gott, denn ich vertraue auf dich! 2 [Meine Seele,] du hast zum HERRN gesagt: »Du bist mein Herr; es gibt für mich nichts Gutes außer dir!« 3 Die Heiligen, die auf Erden sind, sie sind die Edlen, an denen ich all mein Wohlgefallen habe. 4 Zahlreich werden die Schmerzen derer sein, die einem anderen [Gott] nacheilen; an ihren Trankopfern von Blut will ich mich nicht beteiligen, noch ihre Namen auf meine Lippen nehmen! 5 Der HERR ist…
  • 1
  • 2