Predigten von Theo Friesen (Seite 2)

Predigten von Theo Friesen (Seite 2)

Matthäus 4,1-11 I Die geprüfte Sündlosigkeit deines Königs Jesus (Teil 1) I Theo Friesen

Der Feind lässt nicht auf sich warten Der Teufel verzweifelt an Jesu Vertrauen auf Gottes Versorgen Matthäus 4,1-11: „1 Darauf wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, damit er vom Teufel versucht würde. 2 Und als er 40 Tage und 40 Nächte gefastet hatte, war er zuletzt hungrig. 3 Und der Versucher trat zu ihm und sprach: Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, dass diese Steine Brot werden! 4 Er aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben: »Der…

Lukas 24,13-35 I Hilfe für deine Zweifel über Gottes Handeln I Theo Friesen

Lukas 24,13-35: „13 Und siehe, zwei von ihnen gingen an demselben Tag zu einem Dorf namens Emmaus, das von Jerusalem 60 Stadien entfernt war. 14 Und sie redeten miteinander von allen diesen Geschehnissen. 15 Und es geschah, während sie miteinander redeten und sich besprachen, da nahte sich Jesus selbst und ging mit ihnen. 16 Ihre Augen aber wurden gehalten, sodass sie ihn nicht erkannten. 17 Und er sprach zu ihnen: Was habt ihr unterwegs miteinander besprochen, und warum seid ihr…

Maleachi 3,13–21 I Lohnt es sich Gott zu dienen und ihm zu gehorchen? I Theo Friesen

1. Die anmaßenden Zweifel im Alltag ‌ 2. Der entscheidende Unterschied am Letzten Tag Maleachi 3,13-21: „13 Ihr habt harte Worte gegen mich ausgestoßen!, spricht der HERR. Aber ihr fragt: »Was haben wir untereinander gegen dich geredet?« 14 Ihr habt gesagt: »Es ist umsonst, dass man Gott dient, und was nützt es uns, seine Ordnung zu halten und vor dem HERRN der Heerscharen in Trauer einherzugehen? 15 Und nun preisen wir die Übermütigen glücklich; denn die, welche Gesetzlosigkeit verüben, stehen…

Lukas 16,1-13 I Die lukrativste Geldanlage und Jesu Methode zur Selbstprüfung I Theo Friesen

1. Die Aussage des Gleichnisses (1-7) 2. Die fünf Anwendungen auf dein Leben (8-15) Lukas 16,1-13: „1 Er sagte aber auch zu seinen Jüngern: Es war ein reicher Mann, der hatte einen Haushalter; und dieser wurde bei ihm verklagt, dass er seine Güter verschleudere. 2 Und er rief ihn zu sich und sprach zu ihm: Was höre ich da von dir? Lege Rechenschaft ab von deiner Verwaltung; denn du kannst künftig nicht mehr Haushalter sein! 3 Da sprach der Haushalter…

1.Petrus 3,7 I Die Aufgaben des Ehemannes (Teil 2) I Theo Friesen

3. Beschütze deine Frau behutsam 4. Wertschätze deine Frau mit Sorgfalt 5. Arbeite an deiner Ehe mit Ehrfurcht 1.Petrus 3,7: 7 Ihr Männer sollt gleichermaßen einsichtig mit eurer Frau als dem schwächeren Gefäß zusammenleben und ihr Ehre erweisen, weil ihr ja gemeinsam Erben der Gnade des Lebens seid, damit eure Gebete nicht verhindert werden.

1.Petrus 3,7 I Die Aufgaben des Ehemannes (Teil 1) I Theo Friesen

1. Imitiere Christus als Vorbild für eine treue Ehe ‌ 2. Kenne deine Frau innig ‌ 1. Petrus 3,7: „7 Ihr Männer sollt gleichermaßen einsichtig mit eurer Frau als dem schwächeren Gefäß zusammenleben und ihr Ehre erweisen, weil ihr ja gemeinsam Erben der Gnade des Lebens seid, damit eure Gebete nicht verhindert werden.“

1.Petrus 2,24-25 I Deine Todesstrafe stets vor Augen I Theo Friesen

1. Erinnere dich an Christi vollkommenes Opfer 2. Lebe gerecht im Bewusstsein der Machtlosigkeit der Sünde 3. Berge dich in der Fürsorge deines Herrn 1. Petrus 2,24-25: „24 Er hat unsere Sünden selbst an seinem Leib getragen auf dem Holz, damit wir, den Sünden gestorben, der Gerechtigkeit leben mögen; durch seine Wunden seid ihr heil geworden. 25 Denn ihr wart wie Schafe, die in die Irre gehen; jetzt aber habt ihr euch bekehrt zu dem Hirten und Hüter eurer Seelen.“

1.Petrus 2,21-23 I Leid als Dank für deine guten Werke I Theo Friesen

I. Freue dich auf Lob von Gott II. Rechne mit Leid nach guten Werken III. Erinnere dich an Christi Werk an deiner Stelle (V. 21) Christus hat auch für dich gelitten (V. 21) Christus hat uns ein Beispiel gegeben (V. 22) Jesus hat keine Sünde begangen (V. 22) Kein Betrug wurde in seinem Mund gefunden (V. 23) Er schmähte nicht im Gegenzug (V. 23) Er sprach keine Drohung aus (V. 23) Er vertraute sich Gott, dem Vater, immer wieder an…