Predigten von Matthias Fröhlich (Seite 8)

Predigten von Matthias Fröhlich (Seite 8)

Philipper 4,1-3, Eine stabile Gemeinde braucht Friedensstifter, Teil II – Matthias Fröhlich

Darum, meine geliebten und ersehnten Brüder, meine Freude und meine Krone, steht in dieser Weise fest im Herrn, Geliebte! Ich ermahne Euodia und ich ermahne Syntyche, eines Sinnes zu sein im Herrn. Und ich bitte auch dich, mein treuer Mitknecht, nimm dich ihrer an, die mit mir gekämpft haben für das Evangelium, samt Clemens und meinen übrigen Mitarbeitern, deren Namen im Buch des Lebens sind. Predigtgliederung: 1) Das Problem: Konflikte durch Selbstsucht 2)  Das Ziel: Einheit durch Vergebung 3)  Die…

Philipper 4,1-3, Eine stabile Gemeinde braucht Friedensstifter, Teil I – Matthias Fröhlich

Darum, meine geliebten und ersehnten Brüder, meine Freude und meine Krone, steht in dieser Weise fest im Herrn, Geliebte! Ich ermahne Euodia und ich ermahne Syntyche, eines Sinnes zu sein im Herrn. Und ich bitte auch dich, mein treuer Mitknecht, nimm dich ihrer an, die mit mir gekämpft haben für das Evangelium, samt Clemens und meinen übrigen Mitarbeitern, deren Namen im Buch des Lebens sind. Predigtgliederung: 1) Das Problem: Konflikte durch Selbstsucht 2)  Das Ziel: Einheit durch Vergebung 3)  Die…

Philipper 2,17-30 – Sechs praktische Schritte wie du selbstlos dienen kannst. Matthias Fröhlich

Philipper 2,17-30 17 Wenn ich aber auch wie ein Trankopfer ausgegossen werden sollte über dem Opfer und dem priesterlichen Dienst eures Glaubens, so bin ich doch froh und freue mich mit euch allen; 18 gleicherweise sollt auch ihr froh sein und euch mit mir freuen! 19 Ich hoffe aber in dem Herrn Jesus, Timotheus bald zu euch zu senden, damit auch ich ermutigt werde, wenn ich erfahre, wie es um euch steht. 20 Denn ich habe sonst niemand von gleicher Gesinnung, der so redlich für…

Philipper 2,5-11 – Vorbild, Wesen und Herrlichkeit der Demut, Matthias Fröhlich

Predigttext Denn ihr sollt so gesinnt sein, wie es Christus Jesus auch war, 6 der, als er in der Gestalt Gottes war, es nicht wie einen Raub festhielt, Gott gleich zu sein; 7 sondern er entäußerte sich selbst, nahm die Gestalt eines Knechtes an und wurde wie die Menschen; 8 und in seiner äußeren Erscheinung als ein Mensch erfunden, erniedrigte er sich selbst und wurde gehorsam bis zum Tod, ja bis zum Tod am Kreuz. 9 Darum hat ihn Gott auch über alle Maßen…

Philipper 2,1-4 | Beschütze die Einheit der Gemeinde | Matthias Fröhlich

Die Motivation für Einheit in der Gemeinde (Vers 1) Das Merkmal von Einheit in der Gemeinde (Vers 2) Die Methode für Einheit in der Gemeinde (Vers 3-4) Philipper 2,1-4: „1 Gibt es nun [bei euch] Ermahnung in Christus, gibt es Zuspruch der Liebe, gibt es Gemeinschaft des Geistes, gibt es Herzlichkeit und Erbarmen, 2 so macht meine Freude völlig, indem ihr eines Sinnes seid, gleiche Liebe habt, einmütig und auf das eine bedacht seid. 3 Tut nichts aus Selbstsucht oder…

Philipper 1,19-26 | Christus ist mein Leben | Matthias Fröhlich

Christus ist die Quelle meiner Stärke (Vers 19-20) Christus ist das Ziel meines Lebens (Vers 21) Christus ist die Motivation meines Wirkens (Vers 22-26) Philipper 1,19-26: „19 Denn ich weiß, dass mir dies zur Rettung[2] ausschlagen wird durch eure Fürbitte und den Beistand des Geistes Jesu Christi, 20 entsprechend meiner festen Erwartung und Hoffnung, dass ich in nichts zuschanden werde, sondern dass in aller Freimütigkeit, wie allezeit, so auch jetzt, Christus hochgepriesen wird an meinem Leib, es sei durch Leben…

Philipper 1,12-18 | Unerschütterliche Freude ist im Evangelium verankert | Matthias Fröhlich

Das Evangelium schreitet voran trotz Widerstand (Vers 12-14) Christus wird trotz unaufrichtigen Motiven verkündigt (Vers 15-18) Philipper 1,12-18: „12 Ich will aber, Brüder, dass ihr erkennt, wie das, was mit mir geschehen ist, sich vielmehr zur Förderung des Evangeliums ausgewirkt hat, 13 sodass in der ganzen kaiserlichen Kaserne und bei allen Übrigen bekannt geworden ist, dass ich um des Christus willen gefesselt bin, 14 und dass die meisten der Brüder im Herrn, durch meine Fesseln ermutigt, es desto kühner wagen,…

Philipper 1,1-2 | Das ABC eines Mitstreiters am Evangelium | Matthias Fröhlich

Eine gesunde Selbsteinschätzung: Er sieht sich als Sklave Jesu Christi Ein gesundes Gemeindeverständnis: Heilige/ Aufseher und Diakone Ein gesundes Alltagsleben: Täglich eingebettet in Gnade und Frieden Philipper 1,1-2: „1 Paulus und Timotheus, Knechte Jesu Christi, an alle Heiligen in Christus Jesus, die in Philippi sind, samt den Aufsehern und Diakonen: 2 Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!“